Die Dallas Mavericks haben sich den zweiten Platz im Westen und dadurch auch den Heimvorteil im Viertelfinale gesichert, sollten sie dieses erreichen.

Das Team von Dirk Nowitzki setzte sich im letzten Saisonspiel mit 96:89 gegen die San Antonio Spurs durch, die auch Erstrunden-Gegner der Mavs sein werden.

Nowitzki baute seine Rekord-Serie verwandelter Freiwürfe um zwei auf 74 aus und war mit 19 Punkten zweitbester Scorer der Gastgeber, Caron Butler kam auf 20 gegen den Texas-Rivalen, der auf seine beiden besten Scorer Tim Duncan und Manu Ginobili verzichtete.

"Ich habe die Nase voll von den beiden Kerlen", scherzte Coach Gregg Popovich. "Die haben in letzter Zeit kaum einen Finger für uns krumm gemacht."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel