Die Orlando Magic steuern in ihrem Conference-Halbfinale im Osten mit Riesenschritten auf einen "Sweep" zu.

Dwight Howard und Co. demütigten die Atlanta Hawks vor deren Heimpublikum mit einem 105:75-Sieg. Für die Hawks war es die höchste Heimniederlage in ihrer Playoff-Geschichte.

Howard lieferte mit 21 Punkten und 16 Rebounds zuverlässig sein gewohntes Leistungspensum ab, die Magic stachen aber als Team und nicht durch eine Einzelleistung heraus: Fünf Spieler des Teams aus Florida punkteten zweistellig.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel