Die Phoenix Suns stehen im Finale der Western Conference. Im vierten Spiel der Best-Of-Seven-Serie bei San Antonio Spurs fuhr das Team um Spielmacher Steve Nash mit 107:101 den vierten Sieg ein.

Nash kam auf 20 Punkte und neun Assists, obwohl er das letzte Viertel mit zugeschwollenem rechten Auge spielte. Tim Duncan hatte den Pointguard mit dem Ellbogen erwischt.

Überragender Akteur auf Seiten der Suns war Amare Stoudemire, der 29 Zähler zum Triumph beitrug.

Auf Seiten der Spurs punkteten sechs Spieler zweistellig. Die beste Ausbeute konnte Tony Parker verbuchen. Der Franzose kam auf 22 Punkte.

Phoenix' Gegner im Finale des Westens wird im Duell zwischen Los Angeles und den Utah Jazz ermittelt. Die Lakers führen die Serie mit 3:0 Siegen an.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel