Die Orlando Magic haben in der NBA als zweite Mannschaft das Conference Finale erreicht. Die Magic gewannen auch das vierte Spiel gegen die Atlanta Hawks und bleiben nach dem 98:84 (53:45)-Erfolg in Atlanta in den Playoffs weiter ungeschlagen.

Vince Carter war mit 22 Punkten bester Werfer des Ost-Zweiten der Hauptrunde. Dwight Howard kam diesmal nur auf 13 Punkte und 8 Rebounds. Für den "Superman" sprangen Rashard Lewis (17 Punkte), Jameer Nelson (16) und Mikael Pietrus (12) in die Bresche.

Die Magic gewannen zuletzt 14 Spiele in Serie, 28 Mal in den letzten 31 Spielen verließen sie als Sieger das Feld. Die Serie gegen die Hawks gewann Orlando mit 25 Punkten Vorsprung im Schnitt und sorgte damit für einen Rekord in der K.o.-Runden-Historie. Bei Atlanta war Jamal Crawford mit 18 Zählern der auffälligste Akteur.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel