Nicht Ray, sondern Tony Allen hat Meister Boston zum vierten Sieg im fünften Preseasonspiel geführt. Gegen die New Jersey Nets erzielte der Verteidigungsspezialist 32 Punkte, davon allein 22 in der ersten Hälfte.

Sein Namensvetter Ray Allen, Kevin Garnett, Paul Pierce und Sam Cassel verfolgten die Partie nur von der Bank aus.

Für die Cleveland Cavaliers setzte es eine herbe Pleite. Gegen San Antonio unterlag die Mannschaft um LeBron James mit 70:91. Der MVP-Kandidat kam lediglich auf sechs Punkte in 17 Minuten.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel