Der Höhenflug ist vorbei.

Nachdem er mit seinem Buzzer-Beater in Spiel 5 gegen Phoenix noch zum Helden aufgestiegen war, ist Ron Artest wieder auf dem Boden der Tatsachen gelandet.

Die Los Angeles Lakers sprachen gegen ihren Forward eine Geldstrafe aus, da er eine halbe Stunde zu spät zum Training erschienen war - angeblich hatte Artest die angegebene Trainingszeit nicht richtig gelesen.

"Ron hat einen Hang zu solchen Dingen", sagte Lakers-Coach Phil Jackson: "So etwas, dass er sich die falsche Zeit merkt und dann zu spät zum Training erscheint, passiert ihm andauernd, das ist einfach seine Art."

Nach der Trainingssession teilte Artest dann auch noch gegen Phoenix' Point Guard Steve Nash aus.

Nash hatte die knappe Niederlage in Spiel 5 wie folgt kommentiert:

"Vielleicht hätten wir den Sieg verdient, vielleicht auch nicht. Wir haben verloren und sie haben den Heimvorteil behauptet. In Spiel 7 werden wir es erneut versuchen."

Daran stieß sich Artest.

"Er hat keinen Respekt. Ich bin mir sicher, dass wir vor Spiel 6 im Team drüber reden werden. Ich bin mir sicher, dass Kobe es gehört hat und seine Antwort auf dem Feld geben wird", sagte der Forward:

"Ich werde rausgehen und Defense spielen. Er ist ein sehr guter Passspieler, ich ein sehr guter Verteidiger. Ich werde tun, was ich tun muss."

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel