Die L.A. Lakers haben die Best-of-Seven-Serie gegen die Phoenix Suns mit 4:2 für sich entschieden und stehen im Finale um den NBA-Titel gegen die Boston Celtics. Der Titelverteidiger gewann Spiel 6 in Arizona mit 111:103 (65:53).

Angeführt vom erneut überragenden Kobe Bryant (37 Punkte), buchten die Lakers die dritten Finals in Serie. Unterstützung bekam der Shooting Guard vor allem von Ron Artest, der 25 Zähler verbuchte. Auch Lamar Odom (12 Rebounds), Derek Fisher (11 Punkte) und Andrew Bynum (10 Punkte) lieferten zweistellige Werte ab.

Für Phoenix punktete Amare Stoudemire mit 27 Zählern am besten. Steve Nash (21 Punkte) und Channing Frye mit einem Double-Double (13 Rebounds, 12 Punkte) spielten sich ebenfalls in den Vordergrund. Ein Suns-Schlussspurt im vierten Viertel kommt zu spät. Spiel eins der Finalserie gegen Boston steigt in der Nacht auf Freitag in Los Angeles.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel