Durch einen 92:86 (45:39)-Sieg über die Los Angeles Lakers haben die Boston Celtics in den Finals der NBA erstmals die Führung übernommen.

In der "Best-of-Seven"-Serie steht es nun 3:2 für das Team von Doc Rivers.

Damit braucht Boston aus den verbleibenden zwei Spielen nur noch einen Sieg - allerdings finden die beiden letzten Partien wieder im Staples Center in Los Angeles statt.

Bei den Celtics ragte Paul Pierce mit 27 Punkten heraus. Schlüssel zum Erfolg war aber die starke Defense des Meisters von 2008. Topscorer der Partie war erneut Kobe Bryant mit 38 Zählern.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel