Die Dallas Mavericks versuchen offenbar, sich beim Draft am Donnerstag ein früheres Wahlrecht zu verschaffen.

"Wir sind wie immer umtriebig und sind bei verschiedenen Szenarien im Spiel", sagte Klub-Präsident Donnie Nelson den "Dallas Morning News". "Wenn sich die Gelegenheit ergibt, drücken wir den Knopf."

Angeblich wollen die Texaner, die an 50. Stelle an der Reihe sind, sich einen frühen Zweitrunden-Pick kaufen, also nahe an die 31. Stelle vorrücken. Dafür würden die entsprechenden Teams allerdings eine Million Dollar verlangen.

Die Tageszeitung berichtet zudem, dass das Nowitzki-Team mit Center Samuel Dalembert gesprochen haben, bevor dieser von den Philadelphia 76ers zu den Sacramento Kings weggetauscht wurde.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel