Die New Jersey Nets haben sich mit dem ersten Pick der zweiten Draft-Runde - an 31. Stelle - die NBA-Rechte an Tibor Pleiß gesichert, diese aber gleich an die Atlanta Hawks weggetauscht.

Die Hawks wiederum verkauften die Rechte am deutsche Nationalcenter an die Oklahoma City Thunder. Wann Pleiß für das Team von Kevin Durant aufläuft, steht indes noch nicht fest.

Tim Ohlbrecht (Telekom Baskets Bonn), der sich ebenfalls für den Draft angemeldet hatte, wurde von keinem Klub ausgewählt.

Die ersten beiden Picks verwendeten die Wahington Wizards und Philadelphia 76ers wie erwartet auf den Super-Spielmacher John Wall bzw. auf den Backcourt-Allrounder Evan Turner.

Als erster Europäer wurde an 17. Stelle der Power Forward Kevin Seraphin von den Chicago Bulls gezogen, die den Franzosen aber gleich an die Wizards verschenkten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel