Doc Rivers wird auch in der kommenden Saison Trainer der Boston Celtics bleiben.

Dies teilte der diesjährige NBA-Finalist in einer Presseerklärung mit, nachdem es zuvor mehrere Medienberichte gegeben hatte.

"Doc hat seinen Akku wieder aufgeladen und will unbedingt einen weiteren Anlauf unternehmen, um mit den Celtics die Meisterschaft zu holen", wurde Manager Danny Ainge in dem Statement zitiert.

Rivers teilte mit, seine Familie habe ihn zu dem Schritt ermutigt. Seine Frau habe gesagt: "Du musst das machen." Angeblich ist der Schritt des Erfolgstrainers mit einer Gehaltserhöhung verbunden.

Nach einem Bericht von "Yahoo.Sports" bemüht sich Rivers um eine Verpflichtung des früheren Nets-Trainers Lawrence Frank, um seinen Assistenten Tom Thibodeau zu ersetzen, der künftig die Chicago Bulls trainieren wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel