Paul Pierce hat sich mit den Boston Celtics auf einen neuen Vertrag geeinigt. Das berichtet die Tageszeitung "Boston Herald".

Angeblich ist der neue Vertrag auf vier Jahre befristet, wobei beide Seiten nach der dritten Spielzeit eine Ausstiegsklausel haben.

Pierce verdient demnach 2010/11 deutlich weniger als die rund 21,5 Millionen Dollar, die im alten Vertrag des 32-jährigen Small Forwards festgeschrieben waren. Diesen hatte Pierce am Mittwoch per Option aufgekündigt.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel