LeBron James wechselt von den Cleveland Cavaliers zu den Miami Heat. In Florida wird der "Wertvollste Spieler" der letzten und vorletzten Saison an der Seite von Dwyane Wade und Chris Bosh spielen.

Das Trio gehörte zur US-Mannschaft, die 2008 in Peking olympisches Gold gewann. "Erfolge dieser Art wollen wir auch in Miami gemeinsam feiern", sagte James, der als Grund für seinen etwas überraschenden Wechsel die gemeinsame sportliche Zukunft mit Wade und Bosh nannte. "Es war ein großer Reiz für mich, wieder mit Dwyane und Chris in einer Mannschaft zu spielen."

Finanziell habe er sich durch den Wechsel nicht unbedingt verbessert. "Ich hätte mehr verdient, wenn ich in Cleveland für sechs weitere Jahre unterschrieben und dafür 120 Millionen Dollar kassiert hätte", sagte der 25 Jahre alte Guard, der seit seinem NBA-Debüt 2003 ausschließlich für die Cavaliers gespielt hat, mit dem Klub aber nie Meister war.

Die genauen Details seines Vertrages in Miami sind noch nicht ausgehandelt. "Wir werden in den nächsten Tagen darüber reden", sagte James. Dass enttäuschte Fans in seiner Heimatstadt Cleveland nach Bekanntwerden des Wechsels auf offener Straße die Trikots mit der Nummer 23 verbrannten, kann James nicht nachvollziehen: "Meine Familie hätte ja auch nicht das Klubhaus der Cavaliers abgebrannt, wenn die mich rausgeschmissen hätten."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel