NBA-Legende Michael Jordan beäugt die neue "Super-Mannschaft" der Miami Heat kritisch. Am Rande eines Promi-Golf-Turniers äußerte sich der 47-Jährige über die Vereinigung der drei Stars LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh.

"Ich hätte damals nicht Larry Bird und "Magic" Johnson angerufen, um mit ihnen in einem Team zu spielen", so Jordan. Wade spielt bereits seit 2003 in Miami und gilt als Strippenzieher. "Ich hätte diese Spieler viel lieber geschlagen, als mit ihnen zu spielen", so Jordan.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel