Seattle Storm ist im Finale über Atlanta Dream hinweggefegt und hat sich nach 2004 den zweiten WNBA-Titel gesichert.

Das Team von Finals-MVP Lauren Jackson gewann beim 87:84 (43:44) auch das dritte Finalspiel.

"Ich werde nun sehr lange grinsen", sagte Spielmacherin Sue Bird, deren Team ungeschlagen durch die Playoffs marschierte, aber in den fünf Jahren zuvor jeweils in der ersten Runde gescheitert war.

Bird, die 14 Punkte und sieben Assists beisteuerte, und Jackson (15 Zähler, neue Rebounds) sind die einzigen Spielerinnen, die bereits beim Triumph vor sechs Jahren dabei waren.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel