Keith Smart hat den siegreichsten Trainer der NBA-Geschichte als Coach der Golden State Warriors abgelöst.

Nach sieben Jahren als Assistent von Don Nelson wurde der 46-Jährige am Montag von General Manager Larry Riley vorgestellt. "Ich habe im Februar erkannt, dass ein Wechsel notwendig ist. Offensichtlich wäre es besser gewesen, hätten wir den früher im Sommer vorgenommen", gestand er ein.

"Es ist kein Geheimnis, dass Nelson mich als Koordinator für die Defensive gewollt hat", sagte Smart, der 2003 als Interims-Cheftrainer der Cleveland Cavaliers nur neun von 40 gewann, aber die Indiana Hoosiers 1987 mit dem entscheidenden Wurf im Finale gegen Syracuse zum NCAA-Titel geführt hatte. "Wir haben nun die Möglichkeit, größer und physischer zu verteidigen."

"Ich habe noch keine Personalentscheidungen getroffen, sondern meinen Fokus ganz auf die Vorbereitung des Trainingcamps gerichtet", erklärte Smart, der acht Neue im vorläufigen Kader hat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel