Die Los Angeles Lakers suchen sieben Tage vor dem NBA-Saisonauftakt noch ihre Meisterform.

Das Team von Kobe Bryant, der nur zwei seiner 13 Wurfversuche traf, kassierte gegen die Utah Jazz eine 74:82 (32:48)-Heimpleite. Es war für die Lakers, die in den Reservisten Matt Barnes und Shannon Brown (jeweils 13 Punkte) ihre besten Korbjäger hatten, die vierte Schlappe im sechsten Vorbereitungsspiel.

Die noch unbesiegten Jazz bezahlten den Sieg allerdings teuer: Der neue Starting Center Al Jefferson (13 Punkte, acht Rebounds, vier abgeblockte Würfe) verletzte sich gegen Ende des dritten Viertels an der rechten Hand und musste vom Feld.

Auch der Stadtrivale der Lakers steckte eine Niederlage ein: Die Clippers verloren gegen die Sacramento Kings mit 94:96 (53:47), obwohl der deutsche Nationalcenter Chris Kaman mit 21 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double ablieferte.

Die Gäste siegten dank je 17 Zählern des Spielmachers Tyreke Evans und des Israelis Omri Casspi.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel