Der Superstar-Trupp der Miami Heat hat ein eindrucksvolles Heimdebüt gefeiert.

Mit 96:70 bezwang das Team von LeBron James, Dwyane Wade und Chris Bosh die Orlando Magic - und damit den wohl größten Konkurrenten der Eastern Conference ? deutlich.

Die Heat sicherten sich den Sieg im dritten Viertel, das mit 28:10 an die Hausherren ging.

Wade war mit 26 Punkten und sechs Rebounds bester Mann auf dem Platz, James und Bosh kamen auf 15 beziehungsweise elf Zähler.

Meister Los Angeles Lakers holte mit einem 114:106 bei den Phoenix Suns den zweiten Saisonsieg, die Lokalrivalen der Clippers die zweite Pleite: Chris Kaman und Co. unterlagen 91:109 bei den Golden State Warriors.

Vizemeister Boston triumphierte 105:101 über die New York Knicks - wobei Rajon Rondo 24 Assists gelangen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel