Die Portland Trail Blazers planen nicht weiter mit Greg Oden und werden dem Nummer-eins-Pick des Jahres 2007 keine Vertragsverlängerung anbieten. Dieses bestätigte ein Teamsprecher der "USA today".

Damit ist der häufig verletzte Center nach Kwame Brown der erste Top Pick, der im Anschluss an einen Rookie-Vertrag kein neues Angebot seines Klubs bekommt.

Oden war 2007 die Nummer eins in den Drafts, noch vor Kevin Durant von den Detroit Pistons. Allerdings absolvierte der 22-Jährige bislang verletzungsbedingt nur 82 Partien. Im nächsten Sommer ist Oden damit Free Agent.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel