Auch die Los Angeles Clippers um Chris Kaman haben den Siegeszug der New Orleans Hornets nicht gestoppt.

Die Kalifornier unterlagen im Auswärtsspiel klar mit 82:101, der deutsche Nationalspieler verletzte sich früh am linken Knöchel und kam daher nur auf sieben Spielminuten (zwei Punkte).

Für die Hornets, bei denen sechs Spieler zweistellig punkteten, war es der siebte Sieg im siebten Spiel.

Ein Offensivfestival feierten die Indiana Pacers, die die Denver Nuggets mit 144:113 nach Hause schickten.

Vor allem im dritten Viertel war das Team aus Indianapolis nicht zu halten, markierte in den zwölf Minuten allein 54 Zähler.

Bester Werfer war Mike Dunleavy mit 31 Punkten.

Auf Erfolgskurs bleiben die Los Angeles Lakers, die beim 99:94 über die Minnesota Timberwolves aber mehr Mühe als gedacht haben. Kobe Bryant gelingen 33 Punkte, bei den Gästen ragt Kevin Love (23 Punkte, 24 Rebounds) heraus.

Die Portland Trail Blazers schlugen die Detroit Pistons dank einer starken zweiten Hälfte (47:33) sicher mit 100:78.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel