Einen Tag nach dem spektakulären Sieg bei den Miami Heat haben die Utah Jazz auch die Siegesserie der Orlando Magic gestoppt.

Auch bei Dwight Howard und Co. gab es eine Aufholjagd der Jazz, die zwischenzeitlich 18 Punkte zurücklagen, am Ende aber 104:94 gewannen.

Top-Scorer waren Deron Williams mit 30 und Paul Millsap mit 23 Punkten.

Nicht aus der Krise kommen die Houston Rockets, die mit einem 91:98 in Washington die sechste Saisonpleite kassierten. John Wall, der Top-Rookie der Wizards, schaffte mit 19 Punkten, 13 Assists und zehn Rebounds das erste Triple-Double seiner Karriere.

Zusätzlich bitter für Houston: Center Yao Ming musste mit einer Bänderdehnung im ersten Viertel vom Feld.

Ein persönliches Highlight gelang auch Michael Beasley, der beim 98:89 seiner Minnesota Timberwolves bei den Sacramento Kings auf den Karriere-Bestwert von 42 Punkten kam.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel