Kevin Love ist es als erstem Spieler seit Moses Malone gelungen, in zwei Kategorien mehr als 30 Punkte zu erzielen.

Damit ist Love der erste Spieler seit 28 Jahren, dem dieses Kunststück gelingt.

Beim 112:103 (51:65)-Erfolg seiner Minnesota Timberwolves über New York Knicks erzielte der Forward 31 Punkte und schnappte sich zusätzlich 31 Rebounds.

"Ich hatte einfach die richtige Einstellung", erklärte Love seine Glanzleistung.

Dem engagierten Einsatz des Weltmeisters war es schließlich auch zu verdanken, dass die Wolves ein 21-Punkte-Rückstand aus dem dritten Viertel noch in einen Sieg umwandeln konnten.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel