Kevin Durant hat die Oklahoma City Thunder zu einem 115:108-Erfolg bei den Utah Jazz geführt. Der Superstar markierte insgesamt 30 Punkte und traf all seine 16 Freiwürfe.

Bei den Jazz, die ihre erste Niederlage nach zuletzt fünf Siegen in Folge erlitten, überzeugte vor allem Guard Deron Williams mit 31 Zählern und 11 Assists.

Utah kam zwölf Sekunden vor Schluss noch mal auf drei Punkte heran, aber Durant bewies Nervenstärke und traf von der Freiwurflinie.

Die Phoenix Suns machten gegen die Denver Nuggets einen 15-Punkte-Rückstand wett und feierten ihren dritten Sieg hintereinander.

Beim 100:94 gelangen Hakim Warrick 21 Punkte von der Bank. Denvers Superstar Carmelo Anthony traf lediglich sieben seiner 19 Versuche aus dem Feld und verbuchte 20 Zähler.

Die Orlando Magic bleiben an der Spitze der Southeast Division.

Gegen die Memphis Grizzlies gewann das Team aus Florida 89:72. Dwight Howard gelang mit 18 Punkten und 14 Rebounds ein Double-Double. Die Grizzlies verloren ihr drittes Spiel in Serie.

Die Charlote Bobcats feierten dagegen beim 113:110-Erfolg gegen Minnesota ihren ersten Heimsieg der Saison.

Für das Team von Head Coach Larry Brown erzielte Gerald Wallace 26 Zähler.

Golden State wahrt dagegen seine weiße Weste vor heimischen Publikum. Das 101:97 gegen die Detroit Pistons war bereits der fünfte Heimerfolg der Warriors. Topscorer Monta Ellis steuerte 27 Punkte bei.

Ohne Chris Kaman holten sich die Los Angeles Clippers bereits ihre zehnte Saisonniederlage ab. Die 30 Punkte von Eric Gordon konnten die 96:110-Heimpleite nicht verhindern.

Der deutsche Nationalspieler fällt mit seiner Knöchelverletzung noch mindestens zwei Wochen aus.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel