Die Boston Celtics haben gegen Lieblingsgegner Toronto Raptors eine überraschende Niederlage einstecken müssen. Der Vizemeister kassierte in Kanada mit dem 101:102 die erste Pleite nach sechs Erfolgen im Air Canada Centre.

Bostons Coach Doc Rivers musste dabei auf Aufbauspieler Rajon Rondo aufgrund einer Muskelverletzung im Oberschenkel verzichten.

Rondos Ersatz in der Starting Five, Nate Robinson, war mit 22 Punkten der beste Gäste-Korbjäger. Bei Toronto erzielte Andrea Bargnani mit 29 Zählern die höchste Ausbeute.

Für Toronto war es im 14. Saisonspiel der fünfte Erfolg. Boston, das die zweite Niederlage in Serie einstecken musste, kommt auf eine Bilanz von 9:4.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel