Titelanwärter Miami Heat hat seine dritte Pleite in Folge kassiert. Im Florida-Duell bei den Orlando Magic musste sich das Team von Erik Spoelstra mit 95:104 (43:51) geschlagen geben.

Bester Akteur bei den Magic war "Superman" Dwight Howard, dem 24 Punkte und 18 Rebounds gelangen. J.J. Reddick, der für den verletzten Vince Carter in die Startformation gerückt war, steuerte 20 Punkte bei.

Bei den Heat war LeBron James mit 25 Zählern bester Scorer. Chris Bosh verbuchte 21 und Dwyane Wade 18 Punkte.

Die San Antonio Spurs haben ihre Siegesserie mit einem 113:109 (106:106, 41:55)-Overtime-Erfolg bei den Minnesota Timberwolves fortgesetzt. Für das Team von Gregg Popovich war es bereits der zwölfte Sieg in Folge.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel