Die Los Angeles Lakers haben mit einem 113:80 (52:35)-Erfolg über die Sacramento Kings ihre Negativserie beendet.

Der Champion aus Kalifornien verlor zuletzt vier Spiele in Folge, feierte aber nun den 14. Sieg im 20. Spiel.

Shooting Guard Kobe Bryant war mit 22 Punkten bester Schütze der Lakers, Center Pau Gasol und Power Forward Lamar Odom kamen je auf 16 Zähler.

Sacramento lag bereits nach der Pause mit 17 Punkten im Rückstand und verlor die Partie letztlich mit einem deutlichen Abstand von 33 Zählern.

Bei der 13. Niederlage der Kings stach Center Jason Thompson mit 19 Punkten und zehn Rebounds heraus.

Auch die San Antonio Spurs haben ihre kurze Durststrecke beendet.

Gegen die Minnesota Timbervolves kamen die Hausherren zu einem 107:101 (53:54) und verbesserten so ihren NBA-Start-Rekord auf 16 Siege bei nur drei Niederlagen.

Spurs-Forward Tim Duncan gelang mit 22 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double.

Seine Kollegen Tony Parker und George Hill erzielten jeweils 20 Zähler.

Für die Timberwolves holte Power Forward Michael Beasley 28 Punkte, gefolgt von Kevin Love mit 25.

Minnesota kassierte bereits die 15. Niederlage der Saison.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel