Allmählich kommen die Heat in Fahrt.

Das 88:78 (46:35) bei den Milwaukee Bucks war bereits der fünfte Sieg in Folge für das Team aus Florida.

Diesmal übernahm wieder Dwyane Wade die die Rolle des herausragenden Spielers auf dem Parkett. Der Guard erzielte 25 Punkte und stellte mit 14 Rebounds eine persönliche Bestleistung auf.

Ein 17:2-Lauf im zweiten Viertel brachte Miami eine komfortable Führung, die sie bis zum Ende nicht mehr abgaben, auch wenn die Bucks noch einmal auf 71:74 herankamen.

Wade, der in Milwaukee am College spielte, fand immer wieder die richtige Antwort und erzielte rund zwei Minuten vor dem Ende die letztlich entscheidenden Punkte.

Chris Bosh steuerte mit 16 Zählern und 12 Rebounds ein Double-Double bei. Superstar Lebron James kam zwar nur auf 17 Punkte, zeigte jedoch einige spektakuläre Dunks.

Für Milwaukee, das auf Platz neun im Osten liegt, traf Bankspieler Corey Maggette mit 20 Zählern am besten.

Die Heat bleiben auf dem dritten Rang der Eastern Conference und reisen weiter nach Utah.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel