Durch einen 118:116 (51:58)-Sieg bei den New York Knicks haben die Boston Celtics das Gipfeltreffen der Atlantic Division für sich entschieden.

Für das Team von Doc Rivers war es bereits der elfte Erfolg nacheinander.

Topscorer der Partie war New Yorks Power Forward Amare Stoudemire mit 39 Punkte, der damit zum neunten Mal in Folge mindestens 30 Punkte pro Spiel abräumte.

Bester Werfer bei Boston war Paul Pierce mit 32 Punkten.

In einem weiteren Eastern-Conference-Duell setzten sich die Chicago Bulls mit 110:93 (63:44) bei den Toronto Raptors durch.

Herausragender Akteur bei den Bulls war Carlos Boozer mit 34 Zählern und 12 Rebounds.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel