Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks haben beim 106:91 (54:42) gegen die Phoenix Suns ihren 14. Sieg aus den letzten 15 Spielen geholt.

Der deutsche Superstar - vor der Halbzeit mit drei Fouls, aber nur vier Punkten - und Shooting Guard Jason Terry waren mit je 18 Zählern die besten Schützen der Gastgeber aus Texas.

Bereits fünf Minuten nach Spielbeginn verletzte sich der ehemalige Mavericks-Akteur Steve Nash bei einem Zusammenprall mit Tyson Chandler und musste den Rest der Partie von der Bank verfolgen.

Zur Halbzeit hatten sich die Mavs einen Vorsprung von zwölf Punkten herausgespielt, der Mitte des dritten Viertels sogar auf 22 Zähler (70:48) anstieg.

In diesem Spielabschnitt trafen die Suns nur sieben ihrer 24 Versuche aus dem Feld.

Bis zum Schluss ließ Dallas die überforderten Suns nicht näher als zwölf Punkte heran und behaupteten den zweiten Platz in der Southwest Division hinter San Antonio.

Für die Suns, nach ihrer 13. Niederlage weiterhin Zweiter in der Pacific Division, war Forward Hakim Warrick mit 15 Zähler erfolgreichster Werfer.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel