Die Dallas Mavericks haben die Siegesserie der Miami Heat beendet. Nach 12 Erfolgen am Stück unterlag die Startruppe um LeBron James Dirk Nowitzkis Mavericks mit 96:98 (44:43).

Der deutsche Nationalspieler war mit 26 Punkten bester Korbjäger, die entscheidenden Zähler erzielte jedoch Jason Terry, der alle seine 19 Punkte im letzten Viertel markierte.

Bei den Gastgebern erwischte "King James" eine rabenschwarze erste Hälfte. In zwölf Minuten Spielzeit erzielte er nicht einen einzigen Zähler, leistete sich aber vier Turnover und drei Fouls. Am Ende kam James noch auf 19 Punkte.

Dwyane Wade und Chris Bosh erzielten 22 bzw. 19 Zähler für Miami. Bei den Mavericks glänzten neben Terry und Nowitzki Shawn Marion mit 7 Punkten und 13 Rebounds sowie Tyson Chandler mit 8 Zählern und 10 Abprallern).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel