Die Dallas Mavericks und Dirk Nowitzki warten in der nordamerikanischen Profiliga NBA weiterhin vergeblich auf einen Ausrutscher der San Antonio Spurs.

Das Team um Tim Duncan gewann 109:103 gegen die Denver Nuggets und feierte bereits den zehnten Erfolg in Serie. Beste Werfer des viermaligen Champions, der mit 25 Siegen und drei Niederlagen die Tabelle der Western Conference vor Dallas (23:5) anführt, waren Manu Ginobili und Gary Neal mit jeweils 22 Punkten.

Die Nuggets verkauften sich teuer in Texas, obwohl das Team unter dem Eindruck einer schlimmen Nachricht in die Begegnung gegangen war. Unmittelbar vor dem Tipp-off erhielt Starspieler Carmelo Anthony die Nachricht vom Tod seiner Schwester und verließ die Mannschaft.

"Es bricht einem das Herz. Der ganze Klub unterstützt Carmelo in dieser schweren Zeit für ihn und seine Familie", sagte Nuggets-Vizepräsident Masai Ujiri.

Weiter auf Erfolgskurs sind derweil Boston und Chicago. Die Celtics gewannen 84:80 gegen die Philadelphia 76ers und holten den 14. Sieg hintereinander. Die Bulls setzten sich 87:80 bei den Washington Wizards durch und haben neun der zehn vergangenen Spiele für sich entschieden.

Ohne den verletzten deutschen Nationalspieler Cris Kaman unterlagen die Los Angeles Clippers den Houston Rockets 92:97. Mit einer Bilanz von 8:22 sind die Kalifornier im Westen Drittletzter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel