Miamis Superstar LeBron James wünscht sich weniger Teams in der NBA.

Die Liga wäre besser, wenn die Mannschaften mehr Stars hätten, findet der 25-Jährige. Zur Zeit gäbe es nicht genug Talente - der Leistungsunterschied der 30 Teams sei zu groß.

"Hoffentlich findet die Liga eines Tages den Weg zurück in die 80er. Damals spielten drei oder vier All-Stars in einem Team. Die Liga war großartig, nicht so verwässert wie jetzt", so James.

Dabei wetterte er vor allem gegen die kleinen Teams der Liga: "Könnten Kevin Love von Minnesota oder Brooke Lopez und Devin Harris von New Jersey einen anderen Klub verstärken, wäre das wirklich toll für die Liga."

James spielt seit dieser Saison zusammen mit Chris Bosh und Dwyane Wade bei den Miami Heat.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel