Aufatmen in Boston: Kevin Garnett wird den Celtics nach seinem verletzungsbedingten Aus beim 92:104 in Detroit wohl lediglich zwei Wochen fehlen.

Laut General Manager Danny Ainge handelt es sich um eine muskuläre Blessur, die nicht mit der schweren Knieverletzung aus dem Jahr 2009 zusammenhänge. Damals musste Garnett die kompletten Playoffs aussetzen.

"Es ist nicht das Knie, was eine gute Nachricht ist. Eine solche Verletzung setzt ihn höchstens für ein paar Wochen außer Gefecht", sagte Ainge im "WEEI Radio".

Garnett ist nicht der einzige Profi, der den Celtics momentan verletzt fehlt.

Rajon Rondo laboriert an einer Knöchelverstauchung und musste die vergangenen sechs Partien passen, Delonte West hat sich das Handgelenk gebrochen und fehlte schon 15 Spiele.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel