Die Los Angeles Lakers haben nach zwei Heimniederlagen wieder einen Erfolg im Staples Center gefeiert.

Gegen die Philadelphia 76ers siegte der Titelverteidiger 102:98 (52:44).

Bester Werfer auf dem Parkett war einmal mehr Kobe Bryant, der 33 Punkte erzielte. Pau Gasol steuerte 20 Zähler zum 23. Saisonsieg bei.

Auf der Gegenseite traf Jrue Holiday (19) am besten.

Großen Anteil am Erfolg seiner Oklahoma City Thunder hatte einmal mehr Kevin Durant, der es beim 103:94 (60:53) über die Atlanta Hawks auf 33 Punkte brachte und dabei starke fünf von neun Dreierversuchen versenkte.

Russell Westbrook gelang sein erstes Triple-Double - mit 23 Punkten, 10 Rebounds und 10 Assists.

Bei den Hawks kam der beste Scorer von der Bank: Jamal Crawford kam auf 26 Zähler.

Den Toronto Raptors halfen auch die 37 Punkte von DeMar DeRozan nichts, die Kanadier unterlagen bei den Houston Rockets mit 105:114 (55:62).

Entscheidend war das zweite Viertel, das die Gastgeber mit 42:21 gewannen.

Die Rockets boten ein ausgeglichenes Team, angeführt von Chase Budinger (22) trafen sechs Akteure zweistellig.

Eine herbe Enttäuschung erlebten die Boston Celtics, die ihr Heimspiel gegen die New Orleans Hornets 81:83 (39:37) verloren.

Lediglich Ray Allen (18) traf ordentlich, Top-Scorer der Partie war aber Hornets-Guard Chris Paul mit 20 Punkten.

Für die Celtics war es die zweite Pleite im TD Garden im 15. Auftritt.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel