Ein starkes dritte Viertel hat den Chicago Bulls den siebten Heimsieg in Serie beschert. Der sechsmalige NBA-Champion besiegte die Detroit Pistons mit 95:82 (20:25, 23:30, 33:15, 19:12) im United Center.

Aufbauspieler Derrick Rose war mit 29 Punkten überragender Akteur der Gastgeber. Bei den Pistons punktete Tayshaun Prince (15 Zähler) am häufigsten.

Der in einen möglichen Carmelo-Anthony-Trade involvierte Richard Hamilton wurde von Trainer John Kuester 22 Minuten eingesetzt, in denen er auf enttäuschende 2 Punkte (0 von 5 aus dem Feld) kam.

In einer weiteren Partie besiegten die Charlotte Bobcats die Memphis Grizzlies dank 27 Zählern von Stephen Jackson 96:82 (22:15, 22:16, 24:26, 28:25).

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel