Die Dallas Mavericks haben ihre dritte Pleite in Serie hinnehmen müssen.

Bei den Indiana Pacers gab es ein 89:102 (52:52).

Ohne Dirk Nowitzki, der weiterhin zuschauen muss, reicht die Kraft der Mavs offenbar nur für eine Halbzeit.

Auch diesmal gestaltete das Team die ersten 30 Minuten offen und kollabierte nach der Pause.

"Ich beantworte keine Fragen zu Dirk. Fakt ist, wir haben ihn momentan nicht zur Verfügung", reagierte Mavs-Coach Rick Carlisle zunehmend dünnhäutig.

Brandon Rush übernahm bei den Gastgebern mit 20 Punkten Verantwortung. Rookie Paul George setzte zehn Minuten vor dem Ende zwei Dreier zum 83:71 und die Partie war entschieden.

Bei den Mavs erzielte Jason Terry 18 Zähler, Tyson Chandler gelangen 13 Punkte, neun Rebounds und drei Blocks.

Neuzuguang Sasha Pavlovic kam 16 Minuten zum Einsatz, verbuchte aber lediglich zwei Zähler.

Dallas hat nun sechs der acht Spiele ohne "Dirkules" verloren und hofft auf dessen Rückkehr im großen Matchup mit den San Antonio Spurs in der Nacht auf Samstag.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel