Die Los Angeles Clippers haben die Sensation geschafft.

Das Team des verletzten deutschen Nationalspielers Chris Kaman schlug die Miami Heat vor heimischem Publikum mit 111:105 (68:58)

Die Clippers führten im zweiten Viertel bereits 62:44. Blake Griffin erzielte mit 24 Punkten und 14 Rebounds ein Double-Double. Eric Gordon steuerte 26 Zähler bei.

Bei den Heat, die nach neun Siegen wieder eine Niederlage einstecken mussten, markierte Dwyane 31 Punkte. LeBron James gelangen 27 Zähler.

Die Los Angeles Lakers sind bei den Golden State Warriors einer Blamage gerade noch entgangen.

In Oakland gewann der Titelverteidiger dank 46 Punkten im letzten Viertel noch mit 115:110 (45:53). Gegen Ende der Partie versenkte Kobe Bryant (39 Zähler) wichtige Dreier und Freiwürfe zum sechsten Sieg in Folge.

Derweil ist die Serie der Orlando Magic gerissen. Bei den New Orleans Hornets verlor das Team aus Florida nach zuvor neun Siegen mit 89:92 (39:40) nach Verlängerung.

Marcus Thornton erzielte vier seiner insgesamt 22 Punkte in der letzten Minute der Overtime und verhalf seinem Team so zum Sieg. Chris Paul (12 Zähler, 13 Assists), David West (13 Punkte, zehn Rebounds) und Emeka Okafor (18 Zähler, 14 Rebounds) steuerten Double-Doubles zu dem Triumph bei.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel