Kevin Durant hat seinen Oklahoma City Thunder mit einer überragenden Leistung zu einem knappen Sieg verholfen.

Bei den Minnesota Timberwolves behielten Durant und Co. mit 118:117 (54:56) nach Verlängerung die Oberhand.

Der Superstar markierte 47 Punkte und stellte damit die Saisonbestmarke von Blake Griffin ein. Außerdem setzte Durantula, der auch noch 18 Rebounds verbuchte, 28 Sekunden vor dem Ende Verlängerung auch noch den letztlich entscheidenden Treffer.

Denn Minnesotas Corey Brewer verfehlte einen Freiwurf, der die Gastgeber in eine weitere Verlängerung gebracht hätte.

Für die Timberwolves zeigten Michael Beasley (30 Zähler, neun Rebounds) und Kevin Love (31 Punkte, 21 Rebounds) ebenfalls ihre ganze Klasse, doch Durant war einfach eine Nummer zu groß.

Mit dem Sieg stehen die Thunder im Westen auf Rang vier direkt vor Dirk Nowitzkis Dallas Mavericks. Minnesota bleibt das Schlusslicht.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel