Die Indiana Pacers haben in der NBA ihren Trainer Jim O'Brien entlassen.

Nach 17 Siegen und 27 Niederlagen zog der Klub am Sonntag die Reißleine. Das verkündete der frühere Superstar Larry Bird, heutiger Boss der Pacers, am Tag nach der 89:110-Niederlage bei den Chicago Bulls.

Co-Trainer Frank Vogel soll das Team bis zum Ende der Saison übernehmen.

Die Pacers müssen als Zehnter der Eastern Conference um die Teilnahme an den Playoffs bangen. Die Meisterrunde droht zum fünften Mal in Folge ohne Indiana stattzufinden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel