Die Dallas Mavericks haben ihren siebten Sieg hintereinander eingefahren.

In Bostons triumphierte das Team um Dirk Nowitzki bei den heimischen Celtics mit 101:97 (54:51).

Nowitzki war mit 29 Punkten Topscorer der Partie und leitete gute zwei Minuten vor dem Ende mit einem Drei-Punkte-Spiel einen 10:0-Endspurt der Mavericks ein.

Beim Stand von 96:97 bediente Dirkules schließlich wenige Sekunden vor der Schlusssirene Jason Kidd, der nervenstark den entscheidenden Dreier verwandelte.

Center Tyson Chandler steuerte zum Erfolg mit 14 Zählern und 15 Rebounds ein Double-Double bei. Jason Terry sammelte 17 Punkte.

Für die Celtics, bei denen Shaquille O'Neal kurzfristig angeschlagen passen musste, gelangen Ray Allen 24 Zähler.

Dallas festigte damit Rang zwei im Westen. Boston bleibt in der Eastern Conference an der Spitze.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel