Dwyane Wade hat die Miami Heat zu einem ungefährdeten Auswärtserfolg geführt.

Bei dem 109:97 (59:55) bei den Charlotte Bobcats gelang dem Guard mit 22 Punkten, zwölf Rebounds und zehn Assists sein erstes Triple-Double seit fünf Jahren.

Ein Spiel nach seiner 51-Punkte-Explosion konnte sich LeBron James da etwas zurückhalten und steuerte lediglich 19 Zähler zum fünften Heat-Sieg in Folge bei.

Für die Bobcats, die im Osten weiter Rang acht besetzen, verbuchte Gerald Wallace 25 Punkte und zehn Rebounds.

Die Utah Jazz feierten derweil einen 113:106 (50:47)-Erfolg bei den Denver Nuggets.

Das Comeback von Deron Williams hauchte den Jazz nach zuvor acht Niederlagen in zehn Spielen neues Leben ein.

Der Aufbauspieler zeigte sich von seiner Handgelenksverletzung gut erholt und erzielte 26 Zähler und zwölf Assists.

Al Jefferson verbuchte 28 Punkte, zehn Rebounds und drei Blocks.

Denvers Superstar Carmelo Anthony markierte 31 Zähler. Die Jazz zogen mit dem Sieg an Denver vorbei und sind jetzt im Westen Sechster.

Ein 15:0-Lauf bescherte dagegen den Philadelphia 76ers den 100:98 (51:52)-Heimsieg gegen die New York Knicks.

Elton Brand setze seine starke Comeback-Saison mit 30 Punkten und 16 Rebounds fort und verhalf Philly zum dritten Sieg in Serie.

Bei den Knicks überzeugte Aufbauspieler Raymond Felton mit 26 Zählern. Die Sixers stehen in Eastern Conference dicht hinter den New Yorkern auf Rang sieben.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel