Die Miami Heat haben sich für die die bittere Pleite in Boston rehabilitiert.

Bei den Indiana Pacers gelang dank "Miami Thrice" ein 110:103 (58:54)-Auswärtserfolg.

Die drei Superstars erzielten mit insgesamt 90 Punkten ihre zweithöchste Ausbeute der Saison. Dwyane Wade stach mit 41 Zählern und zwölf Rebounds heraus. Der Guard stellte mit 31 Punkten in der ersten Hälfte den Teamrekord von Sherman Douglas aus dem Jahr 1990 ein.

Im letzten Viertel übernahm LeBron James Verantwortung. Der Superstar markierte acht seiner 27 Zähler innerhalb von drei Minuten und brachte den Heat die vorentscheidende 101:94-Führung. Chris Bosh gelangen 22 Punkte und acht Rebounds.

Bei den Pacers erzielte Center Roy Hibbert 18 Zähler. Indiana verlor erst zum zweiten Mal unter Interimscoach Frank Vogel, jeweils gegen die Heat, und steht im Osten auf Rang acht. Miami bleibt Zweiter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel