Die Miami Heat haben ihr elftes der vergangenen zwölf Spiele gewonnen.

Das Team um die "Miami Thrice" gewann gegen die Sacramento Kings locker mit 117:97 (63:44) und festigte in der Eastern Conference Rang zwei hinter den Boston Celtics.

Für die Kings war es die insgesamt 41 Niederlage - im Westen sind nur die Minnesota Timberwolves schlechter.

Miamis LeBron James (31 Punkte), Dwyane Wade (23) und Chris Bosh (22) zeigten eine überragende Leistung. Starting-Center Erick Dampier ging jedoch trotz 24 Minuten Einsatzzeit ohne Punkte vom Feld.

Für Wade war es das insgesamt 386. Saisonspiel in dem er mehr als 20 Punkte erzielte - zum ersten Mal jedoch ohne von der Freiwurf-Linie zu treffen.

Bei Sacramento überzeugte Samuel Dalembert mit 18 Zählern und 13 Rebounds von der Bank.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel