Die Denver Nuggets haben auch ihr zweites Spiel ohne Carmelo Anthony gewonnen.

Gegen die Boston Celtics gab es einen 89:75 (37:36)-Heimsieg.

Ein 16:0-Lauf in den letzten sechs Minuten der Partie brachte den Gastgebern den Erfolg. Kenyon Martin erzielte allein acht seiner insgesamt 18 Punkte in der Schlussphase. Der Power Forward war auch Topscorer der gesamten Partie.

Neuzugang Wilson Chandler steuerte bei seinem Nuggets-Debüt 16 Zähler von der Bank bei.

Boston verfehlte seine letzen acht Versuche aus dem Feld, bleibt aber dennoch die Nummer eins der Eastern Conference. Paul Pierce sammelte 17 Punkte.

Die Celtics traten extrem ersatzgeschwächt an, da die beiden Neuzugänge Jeff Green und Nenad Krstic noch nicht eingetroffen waren.

Denver steht im Westen gleichauf mit New Orleans auf Rang fünf.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel