Die Dallas Mavericks haben ihren guten Lauf auch in der Hauptstadt fortgesetzt.

Bei den Washington Wizards gelang mit dem 105:99 (59:49) bereits der 15. Sieg in den letzten 16 Spielen.

Die Mavericks hatten die Partie über weite Strecken unter Kontrolle und führten vier Minuten vor Schluss bereits 95:86, ehe sie die Gastgeber mit eigenen Fehlern zurück ins Spiel brachten.

So konnte Washington 1:36 Minute vor dem Ende ausgleichen. Doch Tyson Chandler brachte Dallas mit einem Tip-In wieder in Führung. Der Center zeigte eine starke Partie, stellte mit 23 Punkten eine neue Saisonbestmarke auf und sammelte 13 Rebounds.

Jason Terry (25 Zähler) und Dirk Nowitzki zeigten im Anschluss Nervenstärke und verwandelten jeweils zwei Freiwürfe, die den Sieg doch noch sicherstellten.

Der Würzburger markierte 21 Zählern und sieben Rebounds. Shawn Marion steuerte von der Bank kommend mit 13 Punkten und zehn Rebounds ein Double-Double bei.

Damit bleiben die Mavs im Westen weiter auf Rang zwei hinter den San Antonio Spurs. Jason Kidd verbuchte herausragende 14 Assists, allein elf davon in der ersten Hälfte.

Für die Wizards traf erneut Rookie John Wall mit 24 Zählern am besten. Josh Howard kam dagegen in seinem ersten Spiel gegen Dallas lediglich auf neun Punkte.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel