Troy Murphy will sich seinen Traum von der ersten Playoff-Teilnahme in der NBA unbedingt erfüllen.

Deshalb kaufte sich der Forward wenige Tage nach seinem Trade von den New Jersey Nets zu den Golden State Warriors aus seinem Vertrag und wird laut "ESPN" bei den Boston Celtics unterschreiben.

Neben der Nummer eins im Osten waren auch die Miami Heat lange in der Verlosung, doch letztlich entschied sich der 30-Jährige für den Rekordchampion.

Interesse an dem Routinier, der schon 639 Regular-Season-Spiele aber noch keine Playoff-Partie bestritten hat, hatten auch die New York Knicks, die Orlando Magic und die Portland Trail Blazers.

Die Heat hoffen nun weiterhin auf die Verpflichtung von Mike Bibby, der seinen Vertrag bei den Washington Wizards aufgelöst hat.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel