Die New Jersey Nets haben das erste reguläre Saisonspiel auf europäischem Boden gewonnen. Die Mannschaft von Trainer Avery Johnson bezwang in der O2-Arena von London die Toronto Raptors dank eines überragenden Schlussviertels mit 116:103 (47:51).

Bester Akteur auf Seiten der "Gastgeber" war Kris Humphries. Der ehemalige Maverick brachte es auf 18 Punkte und starke 17 Rebounds.

Unterstützung erhielt er von Brook Lopez, der mit 25 Zählern die meisten seiner Mannschaft erzielte. Zudem stellte Rookie Damion James mit 15 Punkten eine Karriere-Bestleistung auf.

All-Star-Neuzugang Deron Williams gelang mit 16 Zählern und 11 Assists ein Double-Double.

Toronto reichten auch 30 Punkte von DeMar DeRozan und 23 Zähler von Andrea Bargnani nicht.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel