Die Erfolgsserie der Dallas Mavericks ist gerissen.

Gegen die Memphis Grizzlies verlor die Truppe um Dirk Nowitzki in letzter Sekunde mit 103:104 (55:38).

Der Würzburger wäre drei Sekunden vor dem Ende mit einem verwandelten Sprungwurf von der Freiwurflinie fast zum Matchwinner geworden.

Aber Grizzlies-Forward Zach Randolph (27 Zähler) konterte und fügte Dallas nach acht Siegen am Stück wieder eine Niederlage zu.

Dabei führten die Texaner zur Pause bereits mit 17 Punkten, ehe sie im dritten Viertel ihre Disziplin verloren und Memphis gleich 41 Zähler gestatteten. Bereits in den letzten Partien hatte Dallas beinahe große Führungen noch verspielt.

Nowitzki markierte 23 Punkte. Jason Terry war mit 26 Zählern erneut Topscorer der Mavs.

Bei den Gästen überzeugten neben Randolph auch Mike Conley (17 Zähler, zehn Assists) und Marc Gasol (16 Punkte, zehn Rebounds).

Der Vorsprung der Mavericks (45-17) auf die Los Angeles Lakers (45-19), die im Westen weiter Rang drei besetzen, ist alles andere als komfortabel. Memphis ist weiter Achter.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel