Die Dallas Mavericks sind nach der Niederlage gegen die Memphis Grizzlies wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Bei den Minnesota Timberwolves gewann die Mannschaft um den deutschen Nationalspieler Dirk Nowitzki mit 108:105 (48:50) und feierte den 19. Sieg aus den letzten 21 Spielen.

Der Würzburger, der früh mit vier Fouls belastet war, kam auf 25 Punkte in 27 Minuten.

Bei den Gastgebern hatte Kevin Love seinen großen Auftritt. Dem Power Forward gelang mit 23 Zählern und 17 Rebounds sein 51. Double-Double in Serie.

Damit stellte Love den Rekord von Moses Malone vor 33 Jahren ein. In der Nacht auf Donnerstag bietet sich dem Weltmeister von 2010 die Möglichkeit, gegen Indiana eine neue Bestmarke zu setzen.

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel