Carmelo Anthony hat die neuformierten New York Knicks zum fünften Sieg seit seinem Wechsel aus Denver geführt. Beim 131:109 (66:48) über die Utah Jazz gelangen dem Small Forward 34 Punkte.

Amare Stoudemire steuerte zudem 31 Zähler zum 33. Saisonerfolg der Knickerbockers bei. Den Jazz reichte auch eine Saisonbestleistung von Al Jefferson nicht, der 36 Punkte markierte.

Ohne den gesperrten Dwight Howard kassierten die Orlando Magic gegen die Portland Trail Blazers eine 85:89 (43:47)-Heimniederlage. LaMarcus Aldridge war mit 24 Punkten herausragender Akteur der Gäste.

Angeführt von MVP-Kandidat Derrick Rose holten die Chicago Bulls ihren zehnten Sieg aus den letzten zwölf Partien. Gegen die New Orleans Hornets, die auf Chris Paul wegen einer Gehirnerschütterung verzichten mussten, gewann die Mannschaft von Coach Tim Thibodeau mit 85:77 (43:43).

teilentwitternE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel